Hygienekonzept

WICHTIGE ÄNDERUNG: Ab dem 17. November 2021 gilt im Land Baden-Württemberg die Alarmstufe, weshalb das Musical nur noch als 2G-Veranstaltung stattfinden kann. Ensprechend dürfen wir nur noch geimpften oder genesenen Gäste Eintritt gewähren. Personen, die von der strengen Testpflicht befreit sind, sind natürlich auch herzlich willkommen. Eine Auflistung der Ausnahmen finden Sie am Ende des Hygienekonzeptes.

Hygienekonzept Sängerbund Ittlingen Stand 10.11.2021

Das vorliegende Hygienekonzept gilt vornehmlich für die Veranstaltung „Musical – Der Zauberer von Oz“ am 20.11.2021

Zutritts- und Teilnahmeverbot

Personen,

  • die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind, oder
  • die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, trockener Husten aufweisen,
  • die entgegen §3 Abs. I CoronaVO keine (medizinische) Mund- und Nasenbedeckung tragen,

ist die Teilnahme an der Veranstaltung nicht gestattet.

Dokumentationspflicht

  • Die Kontaktdaten der Besucher werden beim Betreten der Halle erhoben.
    • Vor- und Nachname , Anschrift, ggfs Telefonnummer
    • Alternativ ist eine Anmeldung per App (Corona App , Luca) möglich, so eingerichtet

Lüftung, Desinfektion, Trennung

  • Es gibt zwei hintereinander stattfindende Veranstaltungen
  • zwischen diesen ist genügend Zeit eingeplant um die Stühle etc. zu desinfizieren
  • Eine Begegnung der Zuschauergruppen der ersten und zweiten Veranstaltung kann vermieden werden
  • Während und vor allem vor den beiden Veranstaltungen wird die Festhalle ausreichend belüftet

Vorgehensweise bei…

  • Warnstufe:
    • Es gilt Maskenpflicht in der gesamten Festhalle und der gesamten Dauer der jeweiligen Veranstaltung.
    • Der Besuch der Veranstaltung ist nur Personen nach den 3G+ Regeln gestattet. Geimpft, genesen oder getestet (PCR Test) . Die Nachweise werden am Eingang der Halle geprüft
    • Die Halle wird mit max 100 Gästen im Zuschauerraum gefüllt. Dadurch ist ein genügend großer Abstand gewährleistet. Die Option einer 2GVeranstaltung ist in der Warnstufe deshalb nicht zielführend.
  • Alarmstufe:
    • Es gilt Maskenpflicht in der gesamten Festhalle und der gesamten Dauer der jeweiligen Veranstaltung.
    • Der Besuch der Veranstaltung ist nur Personen nach den 2G Regeln gestattet. Geimpft oder genesen . Die Nachweise werden am Eingang der Halle geprüft

Ausschilderung, Information für Besucher

Die hier dargestellten Regeln werden vorab auf der Homepage des Konzerts und vor Ort am Eingang der Halle und im Innern auf einfache Art, vornehmlich grafisch dargestellt.

Bewirtung:

  • Die Bewirtung erfolgt an den üblichen Ausgabestellen für Wurst und Getränke, an separaten Tischen für Kaffee und Kuchen.
  • Die Speisen werden von eingewiesenen Mitgliedern des SBI ausgegeben. Diese tragen Mundschutz und Handschuhe
  • Vor den Ausgabestellen werden, zur Wahrung des Abstandes, Markierungen auf dem Boden angebracht
  • Der Verzehr der Speisen ist an den Plätzen (genügend Abstand da max. Belegung 100 Zuschauer) und im Anbau an Stehtischen möglich

Vortragende

  • Da die Kinder (Vortragende) auf der Bühne spielen ist ein genügend großer Abstand zum Publikum ohne Probleme einhaltbar
  • Die Kinder selbst werden, soweit es die Aufführung zulässt, Abstand zueinander halten

Ausnahmen von der strengeren Testpflicht

  • Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe) sind:
  • Oben genannte Personen müssen in beiden Stufen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen. 
  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen. 
  • Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zwei Mal (PCR-Test) bzw. drei Mal (Schnelltest) pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen.

Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Die aktuellen Fallzahlen des Landkreises Heilbronn und Informationen zum dreistufigen Warnsystem der Corona-Regeln des Land Baden-Württemberg finden Sie hier.

1 thought on “Hygienekonzept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.